The Tories (Berliner Beatband der 1960er)

Start


Reinhards Tories-Fotoalbum (1964-1966) - AlbumScan (c)RBock 2020 

Tories - so nannte sich eine Berliner Amateur-Beat-Band, die am Anfang der deutsche Beat-Welle 1963 gegründet wurde und von 1964 bis 1966 in Berliner Musikclubs und Jugendheimen auftrat.

Der Wahl des Bandnamens "The Tories" geht auf die Anglomania der Gründungsmitglieder Reinhard Bock und Michael Zeitner zurück. Die Band hätte zwar eher "The Whigs" oder "The Democrats" heißen müssen, denn mit den Konservativen in Großbritannien, die sich ursprünglich "Tories" nannten, hatten die vermutlich meisten Beatmusiker nicht viel am Hut, eher schon mit den Liberalen, den "Whigs" eben. Der Klang des Wortes Whigs war im Deutschen aber für eine Band, besonders am Anfang, keine gute Empfehlung, wohingegen "The Tories" - gedehnt ausgesprochen als "Tohries" - toll klang.

Der Bandname wurde, den deutschen Ausspracheregeln folgend, von den Fans dann doch aber eher wie "Torries" ausgesprochen und in einigen Zeitungsberichten auch falsch geschrieben. Letztendlich war es den Fans egal, was das Wort meinte und wie man es aussprach, Hauptsache, es war ein englischer Begriff.

<< - Englische Version - >>


© Design & Texts 2020 by R. Bock
CSS Programming Lothar Wiesweg