home -  Musiker -  Menschen  -  Musik  - Setups  -  Locations -  Playlist  - 1964 -  1965 -  1966  - Quellen
THE TORIES Setup 1965/66
<< Die Tories im Anne-Frank-Heim mit der Vox-Anlage
>>
The Tories im Anne-Frank-Heim, Foto: M.Bittrich - (c)1965

Hucky wechselte schon im Sommer 1964 auf einen Echolette Bassking-Verstärker, die Gitarristen experimentierten aber noch eine Weile mit dem Sound der Framus Strato-Koffer. Dann legten sich die Tories auf Drängen von Hagen im Frühjahr 1965 eine komplette Vox-Anlage zu. Reinhard und Dieter wählten für sich jeweils einen AC30 Twin Reverb mit 2x12"-Speakern, Hagen den AC50 und eine Riesenbox mit 2x15"-Speakern. Die weit über 2000 Mark teuren Verstärker waren jeden Pfennig wert, denn der Sound war wirklich einzigartig und in Berlin zunächst sogar so einmalig, dass die Tories damit in Auftrittsankündigungen werben konnten.

Auch die Gitarren wurden nach und nach ausgewechslt. Dieter kaufte sich eine gelblich geflammte EKO Plectrum Model 290/2/V Semi Hollowbody, Hagen einen weißen Fender Precision Bass. Zuletzt stieg dann Reinhard auf eine Hopf Allround Semiakustik um.

Ede Winter
spielte ab 1965 ein Ludwig Set bestehend aus Snare, zwei Hänge- und einem Stand-Tom,einer Bassdrum, Hi-Hat und zwei, später drei Becken.

Auch die Gesangsanlage wurde aktualisiert: vier ED12 ("Goldklumpen"-Mikros) und eine Echolette M40 - das Musiker-Goldstück mit dem regulierbaren Bandecho ließen das "Wipe Out"-Intro schaurig erhallen.
zurück
English version weiter